Fritz Lattermann ist Vereinsmeister 2018 des TV Braunfels

Am vergangenen Dienstag kam es in der Bonbadener Mehrzweckhalle Bonbaden zu den diesjährigen Vereinsmeisterschaften. Mit einer Rekordzahl von 22 Teilnehmern, ging es zunächst in den Doppel rund. Dort sich Kai Dworschak sowie Uwe Götz gegen Kaiser/Schneider durchsetzen! In den Einzel wurde zuerst in Gruppen gestartet, wo sich jeweils die ersten Beiden jeder Gruppe für das Ko-Feld qualifizierten. Im Halbfinale kam es dann zu den Duellen Mengel gegen Dworschak und Pitsch gegen Lattermann, wo sich Mengel und Lattermann durchsetzen. Gegen 00:00 Uhr startete dann das Finale, wo sich Fritz Lattermann mit einer starken Leistung gegen Michael Mengel durchsetzte und Vereinsmeister 2018 wurde!
Wir möchten Fritz ganz herzlich zum Gewinn gratulieren!

Rekorbeteiligung bei den Vereinsmeisterschaften

Vereinsmeister 2018 des TV Braunfels: Fritz Lattermann

29. Mai 2018 – Felix Friedrich

2te Mannschaft belegt zum Abschluss Platz 4.

Im Spiel gegen Oberbrechen konnte unsere Mannschaft zum Abschluss der Runde einen Sieg einfahren. Serhat Yaman gelang es dabei den Tisch zwei Mal als Sieger zu verlassen. Alle anderen trugen sich je einmal in die Siegerliste im Einzel ein. Die weiteren zwei Zähler erspielten uns die Doppel Timo Ferber/Thorsten Neul, sowie Nico Petschel/Dennis Sciple.

30. April 2018 – Felix Friedrich

4. Mannschaft ist Meister der Kreisliga Süd

Nach einer tollen Rückrunde hat es die 4. Mannschaft geschafft, Meister der Kreisliga Süd zu werden. Nachdem man den Nachbarn aus Bonbaden 9:1 besiegen konnte, darf man nun den Weg in die Bezirksklasse antreten. Die komplette Truppe zeigte gegen Bonbaden eine starke Leistung. Lediglich Friedrich/Klüger mussten die einzige Niederlage hinnehmen. Die Punkte zum deutlichen Sieg sammelten Frank/Goldbach, Götz/Crass sowie in den einzeln 2x Felix Friedrich, Thomas Frank, Lutz Klüger, Marc Goldbach, Uwe Götz und Ersatzmann Nils Oliver Crass.
Neben dem Aufstieg der 5ten und 6ten Mannschaft, steigt nun in dieser Saison die dritte Mannschaft des TV 1894 Braunfels auf!

30. April 2018 – Felix Friedrich

Braunfels V siegt in hitzigem Duell

Mit einem 6:4-Sieg gegen den TV Münchholzhausen beschließt die fünfte Mannschaft des TV Braunfels eine insgesamt erfreuliche und am Ende auch erfolgreiche Runde.
Allerdings geriet das sportlich bedeutungslose Duell gegen die Mannen aus dem Wetzlarer Stadtteil phasenweise zu einem verbalen Schlagabtausch um vielerlei Kleinigkeiten, welche die Partie zu keinem Zeitpunkt nur im Ansatz hätte von Nöten gehabt.
Unter der Woche konnte der Turnverein jedoch schon mit großer Freude zur Kenntnis nehmen, dass mit der fünften Mannschaft das nun zweite Team in der neuen Saison eine Klasse höher antreten wird. Das zu Beginn der Runde ausgegebene Ziel Aufstieg in die 1. Kreisklasse war damit erreicht. Dies änderte jedoch nichts an der Zielvorgabe für das letzte Heimspiel in heimischer Halle. Ein Sieg sollte her!
Dabei sah man sich jedoch gezwungen einige Veränderungen vorzunehmen. Spitzenspieler Nils Crass durfte seine Klasse an diesem Abend im wichtigen Spiel der vierten Mannschaft in Bonbaden zeigen, während Kaiser und Wacker an diesem Abend verhindert waren. Doch der TV Braunfels V wäre nicht die wohl beste Rückrundenmannschaft, wenn sie nicht für adäquaten Ersatz hätte sorgen können. Lukas Schürtz, Gunter Medebach und Manuel Weiß sprangen an diesem Abend in die Bresche. In den anstehenden Doppeln entschied man sich für die Paarungen Müller/Schürtz und Medebach/Weiß.

Mit dieser Auswahl lag man goldrichtig. Schürtz und Müller zogen ihrem Gegner zügig den Zahn, während das zweite Duo der Schlossstädter in einer umkämpften Partie kühl die Nerven behielt.
Danach ging es in die Einzel und die Gemüter nahmen erstmals richtig Fahrt auf. Während der junge Schürtz in einer spannenden Partie knapp den Kürzeren zog, ließ sich der an an diesem Abend an eins gesetzte Müller zwischen dem dritten und vierten Satz völlig aus der Bahn bringen. Der Grundsatz für einen Schiedsrichter lautet in der Regel: Die beste Leistung hat er dann gezeigt, wenn ihn kaum einer wahrnimmt.
Doch das war in diesem Spiel nicht der Fall. Ein für das Gastteam zählendes Mannschaftsmitglied bewies in dieser Situation wenig Fingerspitzengefühl. Anstatt den Spieler der Gastgeber in einem persönlichen Gespräch auf seinen Fehler hinzuweisen, gab der Offizielle den Oberlehrer und nahm diese Kleinigkeit zum Anlass den gesamten Spielbetrieb zu stören um schroff durch die gesamte Hallenhälfte die Unzulänglichkeit lautstark kundzutun. In einer weiteren Diskussion in der Spielerbox wies der Schiedsrichter den gastgebenden Spieler fortwährend zu recht und drohte sogar mit der Disqualifikation. Pikant dabei, das Vater-Sohn Verhältnis zwischen Spieler und Schiri bei den Gästen. Leider ließ sich der stellvertrende Kapitän davon unnötig aus der Ruhe bringen und verlor an dieser Stelle sowohl sein erstes als auch letztes Einzel. Müller erkannte selbst nach Abschluss der Partie, dass er in Zukunft mit solchen Situationen gelassener umzugehen hat. Doch dies tat den starken Leistungen von Medebach, der in seinem Match gegen den eben noch als Offiziellen auftretenden Münchholzhäuser auch nach zahlreichen verbalen Scharmützeln cool blieb und den wichtigen sechsten Punkt für die Heimmannschaft einfuhr.

Am Ende waren sich jedoch alle einig: Der hart erkämpfte 6:4 Sieg gegen ansonsten tapfer kämpfende Gäste stand sinnbildlich für die gesamte Rückrunde. Die mannschaftliche Geschlossenheit war an diesem Abend, genauso wie in den Vormonaten der Faktor X auf Seiten der Braunfelser.

30. April 2018 – Felix Friedrich

Sechste Mannschaft ruht sich auch nach dem Titelgewinn nicht aus

Zum letzten Spiel musste unsere sechste Mannschaft nach Großaltenstädten reisen. Nachdem zuvor in Münchholzhausen die Meisterschaft gefeiert werden konnte, ging die Mannschaft mit veränderter Aufstellung in die Begegnung. Trotz der sportlichen Bedeutungslosigkeit dieses letzten Saisonspiels gaben unsere Jungs noch einmal alles und fuhren den Sieg ein. Dazu trugen gegen die nur zu dritt angetretenen Gastgeber das in dieser Runde stets starke Doppel Schürtz/Wacker einen, Jonas Wacker und Kai Müller je zwei sowie Lukas Schütz sogar drei Zähler bei. Lediglich Markus Wern musste sich zweimal knapp geschlagen geben. Am Ende stand es 8:2 aus Braunfelser Sicht.

30. April 2018 – Felix Friedrich